Seo, und damit Linkaufbau ist eines der Elemente des funktionalen Webmarketings.

Im Test: Verbesserung der Sichtbarkeit im Web durch Social Bookmarks?

Seo, und damit Linkaufbau ist eines der Elemente des funktionalen Webmarketings.Die Verbesserung der Sichtbarkeit im Web durch den Aufbau von Links die auf das eigene Angebot verweisen, ist einer der Grundpfeiler des sogenannten SEO – Der Suchmaschinen-Optimierung, die einen Eckpfeiler des erfolgreichen Web-Marketings darstellt.

Nun ist es ja in der heutigen Zeit nicht so ganz einfach, an diese begehrten Verweise zu kommen. Zumindest wenn schnelle Erfolge gefragt sind, ist der „natürliche Linkaufbau“ eine anstrengende und vor allem zeitraubende Sache. Denn diese Links kommen halt nur zustande, wenn Ihre Webseite so gute Inhalte aufweist, dass sie von ihren Besuchern im Internet Z.B. verlinkt, bookmarked, geteilt oder getwittert wird.

Was liegt also näher, als diesen Prozess ein wenig zu beschleunigen und am besten noch via Outsourcing auszulagern um die eigene Arbeitskraft nicht mit stundenlanger Suche nach „guten Quellen für Backlinks“ zu binden?

Eins vorweg: Wie Sie vielleicht wissen, stehe ich dieser Art von SEO sehr misstrauisch gegenüber. Stark vereinfacht gesehen sind von anderen Webseiten gesetzte Links nichts anderes als eine Stimme für eine Webseite in einer Art demokratischer Abstimmung über das jeweils am besten zu einem Problem passende Angebot. Und dadurch, dass ich mir viele Stimmen für meine Webseite kaufe, manipuliere ich diese Abstimmung – Etwas, das mir eigentlich zuwider läuft. Aber Sie kennen sicherlich das „Engelchen / Teufelchen“-Problem … […]

Plesk gehacked und Gootkit DDoS eingefangen?

Aktuell wurde eine gröbere Sicherheitslücke in der bei den meisten Servern verwendeten Administrationsoberfläche PLESK entdeckt, durch die Unbefugte die Kontrolle des Systems erlangen könnten. Tatsächlich wurden auf einem unserer Server und mehreren Servern eines befreundeten Unternehmens Infektionen gefunden. Für den Fall, dass auch Sie diesen lästigen Käfer wieder loswerden möchten, empfiehlt sich meines Kenntnisstandes nach Read more about Plesk gehacked und Gootkit DDoS eingefangen?[…]

Chrome, Hosteurope und Plesk: Kein gutes Gespann!?

Ich habe mich in den letzten Monaten so an meinen neuen Browser, Chrome, gewöhnt, dass ich diesen schon gar nicht mehr in Frage stelle. Deswegen wundere ich mich darüber das mir bislang noch gar nicht aufgefallen ist, dass ich mich nicht mit Chrome in die diversen Plesk-Backends meiner virtuellen Server bei Hosteurope einloggen konnte. Bei Read more about Chrome, Hosteurope und Plesk: Kein gutes Gespann!?[…]

Fail: iPhone Adressbuch funktioniert nach iOS 5 Update nicht mehr!?

Früher, und das ist noch gar nicht so lang her (genauer gesagt, bis Gestern), gab es für mich noch einen eklatanten Unterschied zwischen den beiden Plattformen „Apple“ und „Microsoft“. Heute hat Apple für mich mit einem dummen Fehler seine Unschuld verloren und rangiert eine Rating-Stufe tiefer. Um es mit den Worten unserer hochgeschätzten Finanz-Rater zu Read more about Fail: iPhone Adressbuch funktioniert nach iOS 5 Update nicht mehr!?[…]

Super Geschäftsidee: Singlebörse Website eröffnen

Gestern besuchte jemand laut den Server-Statistiken diese Webseite mit dem Suchterm „singlebörse website eröffnen„. Ich wusste gar nicht, das meine Seite dazu gefunden wird, aber die dahinter stehende Frage „Wer zeigt mir, wie ich mit einer Singlebörse im Internet schnell so richtig Kohle verdienen kann“ blendete mich quasi in Neon-Schrift vom Bildschirm.

Also: Nach langer Zeit wird es wieder mal Zeit für einen Artikel zum Thema „Internet und Geld verdienen“. Diesmal geht es um gute und schlechte Geschäftsideen, Haifischbecken und wie man es vielleicht trotzdem schaffen kann.
[…]

Fallbeispiel eines typischen Design-Fails: www.urlaub-cilento.de

www.urlaub-cilento.deEs kann passieren, dass Kommentatoren auf meiner Seite hier plötzlich „Opfer“ eines ziemlich erweiterten Kommentars meinerseits werden. So wie es jetzt die Seite www.urlaub-cilento.de „erwischt“.

Warum mache ich das? Ganz einfach: Vor einiger Zeit liess ich hier einen Artikel mit dem Thema „Wie man seine Webseite bei Google einträgt“ fallen. Dieser sehr einfache Artikel findet bis heute einige Resonanz, vielleicht besonders, weil er sich an Anfänger und Einsteiger richtet, die mehr oder weniger verzweifelt versuchen Ihre Kunst- (Mach-) werke bei Google sichtbar im Index zu positionieren.

Vor einigen Tagen nun hat Pedro Bartel ebenfalls meinen Artikel aufgegriffen, kommentiert und unter Klarnamen (Danke dafür!) seine Homepage-Adresse hinterlassen. Das es sich beim Thema seiner Website um eine Region Italiens handelt, die ich selbst fast jeden Herbst bereise, hat vielleicht auch ein wenig zu diesem erweiterten Kommentar beigetragen…

[…]

Bei Google anmelden: Webmaster Tools nutzen!

Hin und wieder lohnt es sich, im offiziellen Google Webmaster-Central Blog vorbeizuschauen: Am 03. August erklärten dort die beiden Webmaster Trend Analysten Jonathan Simon & Susan Moskwa eine interessante Alternative zum normalen Vorgehen bei der Anmeldung einer Webseite bei Google. Kurz gesagt funktioniert das so: Sie melden sich in den Google Webmaster Tools an und fügen, falls noch nicht Read more about Bei Google anmelden: Webmaster Tools nutzen![…]

Warnmail von Google: Benachrichtigung über unnatürliche Links

Und wieder einmal Google. Diesmal in den Webmastertools: Nach ein paar Wochen hab ich dort mal wieder reingeschaut um zu sehen, welche neuen Funktionen und Informationen der Suchmaschinen-Primus mal wieder bereitstellt. Dabei sprang mir eine neue Benachrichtigung ins Auge: Sehr geehrter Inhaber oder Webmaster von http://DAT-TUT-HIER-NIX-ZUR-SACHE Wir haben festgestellt, dass auf einigen Seiten Ihrer Website Read more about Warnmail von Google: Benachrichtigung über unnatürliche Links[…]

Der Gastartikel: Die neue Linkschleuder.

Stellen Sie sich vor, sie haben eine (private) Homepage, auf der Sie mit Begeisterung über Ihr Hobby berichten und über die auch schon einige interessante Kontakte mit Gleichgesinnten entstanden sind.
Da ist es nur normal, dass Ihre Homepage mit der Zeit auch von anderen Menschen, die das selbe Hobby haben auf deren Homepage erwähnt wird, einen Verweis von irgendeinem Fan-Forum erhält oder auch mal auf Twitter oder Facebook auftaucht. Wenn Sie dranbleiben und der Spass anhält, landen Sie vielleicht sogar in einem höher qualifizierten Webverzeichnis oder erhalten über eine Erwähnung aus Wikipedia heraus quasi den virtuellen „Adelsschlag“.

Was mit einem solcherart betriebenen Projekt passiert, ist nur logisch:
Google wird sich in Ihr Projekt verlieben. Nicht sofort, aber im Laufe der Monate werden Sie feststellen, das immer mehr an Ihrem Hobby interessierte Menschen auf ihre Seite finden, Ihre Texte lesen und Meinungen hinterlassen. Was wiederum dazu führt, dass noch mehr andere Seiten auf Ihr Projekt verweisen und Sie schlussendlich mit Ihrer Homepage richtig zu tun bekommen.

Da es sich ja eigentlich nur um ein Hobby handelt, werden Sie einige andere Webmaster kennengelernt haben und sich gegenseitig austauschen. Unter Umständen verstehen Sie sich so gut, dass Sie sogar auf die Idee kommen, gegenseitig Artikel auf der jeweils anderen Homepage zu schreiben. Denn Sie haben vielleicht etwas mehr Wissen in einem Bereich, an dem der andere über zusätzliche Infos froh ist – und umgekehrt.

Mit der Folge: Der Besucherstrom nimmt ständig zu.

Ein tolles Gefühl, das erst noch besser wird, wenn Sie entdecken, dass durch den gezielten Einsatz von Empfehlungen zum Thema sogar etwas Geld zu verdienen ist und Sie ihren zeitlichen Einsatz monetarisieren, also mit Ihrem Hobby im Internet etwas Geld verdienen, können.

Die virtuelle Welt könnte so schön sein, nicht wahr!?

Spätestens jetzt – wahrscheinlich schon viel früher – werden Sie kommen:
Die virtuellen Zecken, die sich in Ihre Homepage verbeissen und in Form eines „für beide Seiten vorteilhaften Content-Tausches“ Ihr Vertrauen, Ihre Reputation und Ihre Kompetenz von Ihrem Projekt absaugen wollen.

[…]

Empfehlenswertes Gratis-eBook: 11 Konversionskiller

Auf dem für Marketing-Interessierte sehr empfehlenswerten Blog „konversionsKRAFT“ steht seit kurzem ein sehr gutes eBook zum Thema „Was man mit einer Landingpage so alles falsch machen kann“ zum kostenlosen Download zur Verfügung. Auch wenn Sie  keine dedizierten „Landingpages“ z.B. mit einer Adwords oder Facebook-Kampage einsetzen, empfehle ich dieses 84-seitige Werk zur Lektüre. Denn man erfährt, Read more about Empfehlenswertes Gratis-eBook: 11 Konversionskiller[…]