Warnmail von Google: Benachrichtigung über unnatürliche Links

Und wieder einmal Google. Diesmal in den Webmastertools:
Nach ein paar Wochen hab ich dort mal wieder reingeschaut um zu sehen, welche neuen Funktionen und Informationen der Suchmaschinen-Primus mal wieder bereitstellt. Dabei sprang mir eine neue Benachrichtigung ins Auge:

Sehr geehrter Inhaber oder Webmaster von http://DAT-TUT-HIER-NIX-ZUR-SACHE

Wir haben festgestellt, dass auf einigen Seiten Ihrer Website eventuell Techniken verwendet werden, die gegen die Webmaster-Richtlinien von Google verstoßen.

Suchen Sie insbesondere nach möglicherweise künstlichen oder unnatürlichen Links, die auf andere Websites verweisen und zur Manipulation von PageRank dienen könnten. Zur unnatürlichen Verlinkung können beispielsweise verkaufte Links, die PageRank weitergeben, oder die Teilnahme an Linkprogrammen gehören.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Website entsprechend unseren Qualitätsrichtlinien zu bearbeiten. Nachdem Sie die Änderungen vorgenommen haben, stellen Sie einen Antrag auf Wiederaufnahme Ihrer Website in die Suchergebnisse von Google.

Falls Sie weitere Fragen zur Lösung dieses Problems haben, besuchen Sie das Webmaster-Hilfeforum.

Mit freundlichen Grüßen

Google Search Quality Team

Upps… Was ist passiert?
Warum ich, der ich doch Wasser predige – Beim Wein saufen erwischt?

Tatsächlich ;)

Ein wirklich altes Projekt von mir (> 10 Jahre) sauert schon seit gefühlten Ewigkeiten im Web herum und tut eigentlich immer noch, was es soll. Und wie es damals, in den Sturm-und-Drang-Jahren so war, hat man halt auch munter Links getauscht. Damals noch weniger um Google zu manipulieren als um sich gegenseitig Besucher zuzuschaufeln. Dabei wurden auch schon mal „blauäugig“ Links getauscht und vergessen. Ich war (und bin) beim „gegenseitigen Linken“ kein Profi.

Nun muss wohl der Spider von Google drüber gestolpert sein, dass eben einige von diesen Verlinkungen entweder auf bekannte Zielseiten verweisen, kritische Keyword-Verlinkungen beinhalten oder einfach Netzwerk-Charakter haben. So genau verrät uns das unsere liebste (weil quasi einzige) Suchmaschine nicht.

Eigentlich wäre ja schon längstens ein Relaunch der Seite notwendig.
Aber die Zeit, das schöne Wetter und überhaupt: Sie kennen das, wenn ein sekundäres Projekt dann primäre Aufmerksamkeit verlangen würde.

Warum ich aber nun einen Antrag auf Wiederaufnahme stellen soll, erschliesst sich mir nicht ganz – Die Seite ist noch genau wie vorher in den Suchergebnissen zu finden, lediglich der öffentlich abrufbare „PageRank“ wurde herabgesetzt. Wenn es dabei bleibt, kann Google den Pagerank behalten: Dann erhalte ich weniger Linktauschanfragen, wie ich im vorigen Artikel bereits beschrieben habe.
By the way und hier etwas abschweifend: Lesenswert zu Thema Linktausch ist übrigens auch der Artikel hier: http://www.blogprofis.de/achtung-unlautere-linktausch-angebote/3774/

Das Vorgehen von Google liegt insgesamt klar auf der von mir erwarteten Linie. Nett, das es immerhin ein Warnmail gibt!
Mal sehen, ob es über die Page-Rank Abwertung hinaus noch andere Konsequenzen geben wird, die vielleicht einen Gang nach Kanossa (AKA Antrag auf Wiederaufnahme) nötig machen werden. Das Mail war zum Zeitpunkt, als ich es entdeckte schon mehr als eine Woche alt.

Auf jeden Fall hatte ich heute Nachmittag gut zu tun, alte Webseiten zu durchforsten und unnütze Verlinkungen zu entfernen.
OMG, waren das noch Zeiten, als es (für mich) noch keine Content-Management Systeme wie WordPress oder Typo3 gab: Berge von HTML-Seiten. Und allesamt statisch…

Mal sehen, was nun – nach dem konsquenten Entfernen aller alten Linktausch-Links – so passieren wird…

3 thoughts on “Warnmail von Google: Benachrichtigung über unnatürliche Links

  • und? hat sich hier schon was geändert? hast du wieder den ursprünglichen PR bzw. die SERPs erhalten?

    wäre nett wenn du deine beobachtungen nach gut 1 monat hier kurz preisgeben könntest…

  • Eine der betroffenen Seiten hat wieder sichtbaren PR und damit leider auch wieder Linktauschanfragen. An den Positionen innerhalb der Resultpages hat sich zu den einzelnen Suchbegriffen allerdings bei keiner Seite etwas geändert. das Entfernen der alten Links hat – ausser dem zu erwartenden Gemecker der Linktauschpartner – ebenfalls keinen subjektiven Einfluss gehabt. Die Dinger waren also anscheinend schon genullt.

    Ich monitore die Platzierungen in Google aber nicht mit Sistrix oder so, da bin ich schlicht zu faul zu ;) In Konsequenz würde das nämlich in Arbeit ausarten und ich wäre irgendwann dort, wo die Kollegen sind, die mir ständig Mehls schreiben, dass sie über meine Webseite „gestolpert“ sind…

    Da schreibe ich lieber lange Antworten auf Kommentare :)

  • Im Moment hat man das Gefühl, dass alles und jeder, der in den Webmastertools angemeldet ist, diese mail erhalten hat.
    Google scheint pauschal an alle Webmaster diesen Hinweis zu geben, die eingehende oder ausgehende Links mit Ankertexten und/oder title haben.

    Scheinen ein bisschen überalgorithmisiert zu sein die Guten? Na mal schauen, wann die zurück rudern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.