Artikelverzeichnisse. Kurz mal nachgehakt.

Anscheinend trifft das Thema Artikelverzeichnisse das Interesse der Leserschaft.
Zumindest wenn ich die Referer in der Statistik ansehe und die Suchbegriffe sehe, die hier aufschlagen.

Auf www.de-moz.de habe ich eine interessante Liste von Artikelverzeichnissen gefunden, die für einen Quick-Link zwischendurch taugen könnten. Wenig geforderter Text und eine angemessene Anzahl Rückverweise erhöhen sie Dichte der Stichworte und dadurch den Erfolg?

Ich bin immer noch kein Freund von den Artikelverzeichnis-Dingern und habe mir die Liste mal etwas genauer angesehen:

Hier ist also die Liste von de-moz – in Klammern die Anzahl der erlaubten Rückverweise, mit meiner Einschätzung zu den einzelnen Artikelverzeichnissen:

  • artikelmix.de (5)
    Leider war das mit den 5 Rückverweisen nichts. Es werden derer nur noch zwei gewährt – Und die auch nur, wenn man auf das Artikelverzeichnis verlinkt. Die Mindestlänge für einen Artikel beträgt 300 Worte – Für einen Quick-Link ist das entschieden zu viel.Die Artikel werden nur per E-Mail entgegengenommen und die Betreiber senden dann einen einzurichtenen Rückverweis zu. Ein potentieller Besucher bekommt lediglich die normale Webweite Google-Suche angeboten, eine Site-Suche ist nicht vorhanden, b.z.w. ich habe keine gefunden.Die Artikel werden thematisch in einer Liste präsentiert, für eine themenorientierte Recherche ist das Angebot nicht geeignet.Die Monetarisierung erfolgt über Google-Adsense und einen Service zur Artikelerstellung.Artikelmix.de ist anscheinend von Google bereits abgestraft und weist keinen grünen „Potenzbalken“ mehr auf.
    Wegen dem fehlenden Benutzernutzen und der offensichtlichen Ausrichtung auf Manipulation der Google-Ergebnisse ist Artikelmix.de für mich derzeit nicht empfehlenswert.
  • artikelportal.de (5)
    Das Artikelportal nimmt derzeit keine Artikel mehr an und führt eine DC-Kontrolle der bestehenden Artikel durch.
    Alleine der SEO-Slang „DC-Kontrolle*“ sollte die Alarmglocken schrillen lassen. Aber da das Artikelverzeichnis eh keine Artikel mehr annimmt, erübrigt sich eine eingehende Betrachtung.
  • artikelverzeichnis.at (4)
    Das könnte ein Kandidat für einen Artikel-Eintrag sein, wenn nicht auch hier bereits auf der Startseite von „Ständiger Optimierung der internen Verlinkung“, „ständigem Linkaufbau“, „Einsatz optimaler SEO-Plugins“ oder „Artikel für Backlinks“ die Rede wäre!
    Strategischer Linkaufbau ist Manipulation der Suchergebnisse bei Google und daher für einen nachhaltig operierenden Webmaster etwas, was man tunlichst unterlassen sollte.
    Ein Artikelverzeichnis, dass das auf der Startseite als Dienstleistung anpreist, kann nur nicht empfehlenswert sein.
  • artikelweb.de (3)
    Dieses Artikelverzeichnis ist mit Einschränkungen für einen Quick-Link geeignet.
    Kaum SEO-Slang auf der Startseite, lediglich der Hinweis, das ein Eintrag das Suchergebnis verbessern kann, fällt auf.
    100 Wörter und drei Verweise aus dem Text heraus fallen positiv auf.
    Eine Site-Suche wird angeboten, so das ein potentieller Benutzer auch schnell Informationen finden kann. Etwas negativ sind die Verlinkungen zu den „Partnerseiten“, alles Artikelverzeichnisse. Dadurch wird die Nachbarschaft im Web deutlich markiert.
    Alles in allem bedingt empfehlenswert.
  • cooldino.de (1)
    Auf den ersten Blick: Braun.
    Aber auf den zweiten Blick schon gar nicht mehr so schlimm. Vor allem das das Artikelverzeichnis als Communtiy daherkommt und noch Zusatzangebote wie Webkatalog und „Tipp-Ecke“ hat, macht für mich schon einen Unterschied.
    Kaum SEO-Slang, aber dafür eine nicht ganz einfache Navigation.
    Für 50 Worte Text darf man einen Rückverweis setzen, ab 250 Worte deren 2.
    Ein echter Quick-Link. Kann man mal ausprobieren.

  • helloarticle.com (2)
    Ist auf Englisch und fällt für mich daher schon mal komplett raus. Es sei denn, man betreut ein Englischsprachiges Projekt. Dann könnte das was sein.
  • heute24.com (1?)
    Sieht aus wie WordPress und bietet auch nicht mehr.
    Die Artikel sind unleserlich. Zu kleine Schriftart, Blocksatz, keinerlei auflockernde Layoutelemente.
    Der Besuchernutzen für einen menschlichen Besucher tendiert gegen Null.
    Ist wohl bereits schon von Google abgestraft.
    Daher auch hier
    nicht empfehlenswert“.
  • internet-einstieg.com (4)
    Nimmt derzeit keine Artikel mehr an.
    Wäre wohl einen Versuch wert, aber auch die Seite erscheint auf den ersten Blick ein wenig so, als wenn sie nicht für Menschen gemacht wäre. Also ein typischer Wackelkandidat – Meint wohl auch Google und hat den grünen Balken nur noch für die Startseite im Angebot…
  • online-signale.de (1)
    Bekommt von mir den Preis für das spartanischste Artikelverzeichnis-Design.
    Gefällt mir persönlich gar nicht schlecht.
    Wenigstens kein unnötiges Pseudo-SEO drum-herum-gerede.
    Artikeltext muss mindestens 150 Wörter enthalten (ab 150 Wörter 1 Link im Artikeltext, ab 250 Wörter 2 Links und ab 350 Wörter 3 Links möglich).
    Kann man mal ausprobieren.
  • stgp.org (4)
    Ja! Wenn Artikelverzeichnis, dann in dieser Richtung.
    Die Präsentation ist in Ordnung, eine Suchfunktion wird geboten und das einreichen eines Artikels ist ein echter „Quick-Link“.
    Klar kann man auch hier meckern: Die Suchfunktion ist arg dämlich. Ich habe nach „Rauchen“ gesucht und es wurden Artikel angezeigt, die z.B. irgendwo das Wort „gebrauchen“ beinhalteten. Aber ansonsten: Lean, clean und funktional.
    Für mich hier und heute der Testsieger dieser Artikelverzeichnis Liste.

8 thoughts on “Artikelverzeichnisse. Kurz mal nachgehakt.

  • Hallo Daniel!

    Stimmt – ich habs grade gecheckt und die DE-Flagge auch gefunden.
    Allerdings komme ich mit der Diskrepanz im Anspruch des Artikelverzeichnisses nicht ganz klar:

    Einerseits scheint mir das Artikelverzeichnis ein Themenverzechnis zu sein, was ja prinzipiell keine schlechte Idee ist:

    „Fachartikeln über Finanzen Banken Wirtschaft und Medien“

    anderseits gibt es dann Rubriken wie z.B. „Sexualität“, „Essen & Trinken“, „Familie“ oder „Schönheit“.

    Oder geht es darum dem Adsense-Bot zu flüstern, das er bitte mehr Kredit-Ads liefern soll?

  • Hallo, wie kommst du darauf das Heute24.com von google bestraft wurde ? Naja deine aufgelisteten Punkte habe ich mir zu Herzen genommen und ein neues Theme installiert, was die Tage noch angepasst wird.

    Hallo,

    normal glaube ich ja nicht, das es Menschen gibt, die „Heute24“ heissen. Heisst Du wirklich so?
    Sachen gibt’s….

    Ich denke, das Dein AV von Google auf die Kappe gekriegt hat, weil trotz einigen Backlinks,
    die der Yahoo-Siteexplorer anzeigt, der PR-Balken weiss bleibt.
    Oder ist heute24.com so neu, das Du noch keinen PageRank von Google bekommen hast?

    Dein neues Design gefällt mir besser :)

    Viele Grüsse

    Uwe

  • Hallo Uwe, ja habs nun auch mitbekommen das ich keinen PR mehr habe ? Seomoz zeigt noch alten wert an. Du schreibst: „Sieht aus wie WordPress und bietet auch nicht mehr.“ Was sollte ich noch anbieten damit es für Seo/Autoren noch interessanter wird ?


    Hallo Michael,

    wenn ich das richtig sehe, hast du ja schon ein neues Template installiert. Sieht viel besser aus als das Alte.

    Was ist denn nun Deine Zielgruppe?
    SEO’s und Autoren?

    Tja, dann bleibt da der „Benutzer“ wohl aussen vor. Dummerweise ist der aber die Zielgruppe von Google.
    Ich, als Benutzer des Nets, würde normalerweise nie auf die Idee kommen, ein AV zur Lösung meines
    Problemes aufzusuchen.
    Meist sind die Artikel auf AV’s auch so schlecht geschrieben und/oder recherchiert, das man ziemlich schnell wegklickt.

    Ich meine, schau doch mal ernsthaft auf den folgenden Snippet von Deiner Homepage, aus einem Artikel zum Thema „Stricken“:

    Beim Stricken werden mit Hilfe von Strick und Nadel Kleidungsstücke oder sonstige Textilien hergestellt.
    Wie bereits erwähnt wird Strickgarn, das aus Baumwolle oder Viskose besteht und eine oder mehrer Stricknadeln aus Metall oder Kunststoff benötigt.
    Diese Hilfsmittel lassen sich handelsüblich in jedem Fachgeschäft kostengünstig erwerben.

    Im Wort „Stricken“ war dann der Link.
    Liest das ernsthaft ein Mensch weiter als bis zu ersten Satz? Oder ist das nur Spider-Futter? Stricken, Strickgarn, Stricknadeln?
    Hmmm…

    AV’s sind in aller Regel nur ein Mittel um die Rückverweise auf die eigene Webseite zu erhöhen.
    Und damit aus der Sicht von Google ganz klar manipulativ.

    Was Du mit Deinem AV machst, kannst nur Du selbst wissen.
    Ich bin nur ein Kritiker dieser Dinger ;)

    Aber vielleicht würde sich sowas wie ein themenbezogenes Magazin mit Gastautoren, interaktiven Bereichen
    aus Benutzersicht eher lohnen!?

  • stgp.org finde ich auch klasse, aber leider nehmen die keine Artikel mehr an. Danke Google!

  • … es gibt auch kaum noch gute Artikelverzeichnisse in die man sich unbeschwert eintragen kann.

    hat jemand Tipps für mich?

    Liebe Grüße aus Hamburg, Andreas Herrmann

    Hallo Andreas!

    Artikelverzeichnisse sind Mega-Out. Wenn Du Dir noch keine neue Strategie hast einfallen lassen um Dein Suchmaschinenfutter der SEO Agentur Hamburg (ist doch Dein Key?) unter die Leute zu bringen, werden deine SEO-Projekte wohl so langsam auf Sinkflug sein, oder?

    AVZ sind und bleiben in Ihrer Grundstruktur Trash, weil halt Leute kommen und die Dinger mit Suchmaschinenfutter befüllen. Aber lesen tut das kein Mensch. Das das nicht gut geht, war doch klar, oder!?

    Du möchtest einen Tipp? Sei kreativ!

    Liebe Grüsse,
    Dein
    Uwe

  • Sehr guter Artikel, gratuliere. Auch wenn ich mit dem abschliessenden Urteil nicht ganz einverstanden bin, so bin ich doch mit Dir einer Meinung, dass das ganze SEO-Wirrwarr nichts auf einem Artikelverzeichnis zu suchen hat. Auf der einen Seite ist der Sinn dahinter dann zu klar, selbst wenn man sich selber vormachen will ein guter Autor zu sein und auf der anderen Seite sollte man wirklch nur Artikel schreiben, wenn man auch ein gewisses Talent dazu hat. Dann erst wird man auch Besucher durch Artikel erhalten und um die geht es schliesslich.

    Christian

  • Hallo !
    Ich selbst betreibe (weil es mir echt Spass macht) einige Artikelverzeichnisse. Der grüne Balken ist mir „fast“ egal. Es ist ein Hobby von mir anderer Leute Texte zu prüfen und dann freizuschalten oder abzulehnen. Ihr glaubt garnicht was da manchmal für ein Schrott eingereicht wird. Sich häufende Rechtschreibfehler und sogar kopierte Texte sind mir schon vorgekommen. Ich habe nunmal Regeln festgelegt bei denen ich wünsche das diese auch eingehalten werden. In manchen Verzeichnissen erlaube ich nur einen Link in anderen 2, wobei eine generelle maximale Anzahl von 3 Stk. (bei Backlink) vorgesehen ist. Falls es mal gewünscht wird, kann ich ja mal eine Liste einstellen.
    Gruß Marlis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.