Das grüne SEO-Potenz Rating (PageRank) Update von Januar 2008

So ganz ist es wohl noch nicht fertig, das Update des SEO-Potenzbalkens bei Google. Warum Google dieses unselige Ding nicht einfach abschafft, werde ich nie verstehen…

PageRank

SEO-Webmasters Traum: Voll Grüne Welle….

Mit der Publikation des PageRank über die Google-Toolbar hat sich Google meiner Meinung nach virtuell ins Bein geschossen und dejenigen Webmastern, die minderwertige und / oder automatisiert generierte Inhalte in den Suchergebnissen (SERP) nach „oben“ pushen wollen, eine reguläre Währung geliefert. Nach dieser PageRank Währung, die in Echtzeit sofort über die Google-Toolbar geliefert wird, kann der „Optimierer“ schnell feststellen, ob sich z.B. ein Linktausch mit einer Seite „lohnt“.


Die Inhalte der einzelnen Seiten werden dabei immer unwichtiger.
Ein weiterer, nicht zu unterschätzender, Nebeneffekt ist, dass Webmaster die keine Suchmaschinenoptimierung durch Linktausch, -kauf oder vermietung betreiben, immer weniger eine Chance haben, überhaupt Partner für wertvollen, den Benutzernutzen steigernden, Linktausch zu finden. Denn die für Google „guten“ Plätze werden durch Linkkäufer, Linktauscher, professionelle Suchmaschinenoptimierer besetzt, die auf den PageRank schielen und von diesen quasi inzestiös ausgeschlachtet.
Diese Geister wären ohne die Veröffentlichung von PageRank in dieser Art niemals aus der Flasche gekommen.

Ach ja: HipHipHurra… Mein PR ist bei den Blogprojekten im Durchschnitt um 1 gestiegen. Interessiert mich nicht.
Wichtiger ist das Ranking selbst. Und da klappt es momentan in den Bereichen, in die ich hin will, ganz gut :)

http://www.google.de/search?hl=de&q=+google+artikelverzeichnis

Wenn Sie der PageRank Ihrer Webseite oder überhaupt interessiert, können Sie die Google Toolbar kostenlos herunterladen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.