vServer von Hosteurope und Strato im Vergleich. Teil 2: Die Auslieferung.

Durch das schlanke Bestellsystem bei Strato ging die Bereitstellung des neuen Servers recht fix. Wenn man das Wochenende mal abzieht benötigte Strato für die Auslieferung eines vServers an einen unbekannten Neukunden grade mal 7 Stunden. Punkt für Strato. Hosteurope lässt sich die Kundendaten per Briefpost bestätigen und hinkt initial um einige Tage hinterher.

Genau wie bei Hosteurope erhält man ein aus einem Image geklontes System. Dieses ist nicht auf dem neuesten Stand, in meinem Fall handelt es sich um ein OpenSuSE 11.1 mit aktiviertem Plesk 9.2.1. Ich hätte gern ein Ubuntu-Image gehabt, aber im Gegensatz zu Hosteurope bekommt man bei Strato immer eine SuSE Installation. Über den Punkt „Neuinstallation“ im Kundenbereich kann man dann eine Installation eines anderen Images anwählen, hier „aktuell“ Ubuntu 8.04 mit Plesk 9.0.Der Kundenbereich wirkt im Vergleich zu Hosteurope etwas unaufgeräumter, Hosteurope ist mit seinem „KIS“ informativer und bietet ein betreutes Kundenforum. Auch ist der Auftritt von Hosteurope als Ganzes stringenter, irgendwie zugänglicher. Aber wahrscheinlich handelt es sich dabei um Umgewöhnungseffekte.

Ich beantrage nun die Neuinstallation und schaue dann, was es in Sachen Servicegeschwindigkeit und Server zu berichten gibt.

Fazit: Der Speedpunkt für die Bereitstellung geht an Strato. Hosteurope ist dort konservativer, bietet aber die Möglichkeit direkt die gewünschte Serverplattform auszuwählen. Gleichstand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.