vServer von Hosteurope und Strato im Vergleich. Teil 1: Die Bestellung.

Ein Kunde hostet derzeit sein Projekt auf einem V-Server 4.0 L von Hosteurope. Da gewünscht wird, eine „Ready-to-Switch“ Backup-Lösung zu implementieren, soll ein ähnlicher V-Server bei einem anderen Provider zum Einsatz kommen, der im Fall eines Ausfalls einfach die Funktion des ausgefallenen „Kollegen“ übernimmt.

Soweit die Theorie. Ein wenig Recherche später fiel die Wahl auf das durchaus vergleichbare Modell „V-PowerServer M“ von Strato. Die beiden Server unterscheiden sich auf dem Papier nur marginal, Hosteurope bietet mehr inklusiven Traffic, aber weniger garantiertes RAM, dafür ist Strato ein paar Euro teuerer. Wenn man eine kürzere Vertragslaufzeit möchte, ist Hosteurope derzeit die bessere Wahl: Die Zahlung einer Einmalpauschale von 19,90 Euro garantiert bei Hosteurope eine einmonatige Mindestvertragslaufzeit mit monatlicher Kündigungsfrist, während Strato für die selbe Einmalzahlung nur eine Reduktion auf 6 Monate Mindestlaufzeit gewährt. Da der Kunde aber auf Bereitstellung eines Servers bei einem alternativen Provider besteht und bei Schweizer Hostern vernünftige virtuelle Server zu marktgängigen Preisen nicht zu haben sind, fiel die Wahl hier auf Strato.

Die Betellung gestaltet sich etwas schwierig, da es anscheinend nur für Kunden mit deutscher Adresse vorgesehen ist, zum Kreis der Strato Kunden gehören zu dürfen. Zum Glück habe ich noch eine deutsche Adresse, so dass es mir möglich war einen Server zu bestellen. Notwendig ist neben einer deutschen Adresse auch eine deutsche Handynummer, an die ein Freischaltcode per SMS geschickt wird. Dieser Code kam nach einigen Sekunden auch auf meinem Fonic-Handy an ;)

Hosteurope ist im übrigen weit weniger Restriktiv, was die Bereitstellung von vServern auch an Schweizer Kunden angeht. Neben einem einfachen, wenn auch etwas zeitraubenden Verifizierungsverfahren per Briefpost bietet Hosteurope sogar in der Schweiz eine kostenlose 0800 Supportnummer für in der Schweiz ansässige Kunden an.

Den Strato-Server habe ich eben grade bestellt. Mal sehen, wie lange die Bereitstellung nun dauern wird.

Bislang hat Hosteurope die Nase vorn: Bestellung auch für CH-Kunden, das fairere Tarifsystem (Laufzeitreduktion, Preis) und die einfache Zahlungsmöglichkeit per Kreditkarte überzeugen derzeit am meisten.
Für Strato sprechen die auf dem Papier höheren garantierten Ressourcen, in der Basisausstattung mehr Domains (30) in der Plesk Lizenz sowie die 10 verfügbaren Spiegelbackups über Virtuozzo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.